Carolina

Etikettenschwindel

Kinostart: 13.5.2004 | Gisela Schmalz | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Carolina, Georgia und Maine heißen Millys Enkelinnen - nach den US-Staaten, in denen sie geboren wurden. Eine Tochter nach der anderen hat Millys Sohn zur Aufzucht bei seiner Mutter abgesetzt. Als sie aus dem Gröbsten raus sind, will Milly sie unter die Haube bringen. Carolina, die Älteste, zuerst. Die ist Producerin bei einer Fernseh-Partnershow. Und obwohl täglich unzählige Single-Männer über ihren Bildschirm flimmern, dauert es, bis ihr einer gefällt. Schließlich verliebt sich Carolina in den feinen Briten Heath. Und der Einzige aus ihrem Umfeld, dem das nicht passt, ist Albert. Er ist Carolinas bester Freund und Autor erfolgreicher Liebesromane.
Oskarpreisträgerin Marleen Gorris ("Antonias Welt", 1996) präsentiert die Familie Mirabeau als Familie der Frauen: Milly und Carolina bilden das Herz und den Kopf des Clans. Shirley Maclaine spielt die schräge, außen harte, innen sanfte Milly. Gegen die spritzige Oma wirkt ihre Enkelin Carolina blass. Das liegt aber weder an der Schauspielerin noch an ihrer Figur. Regisseurin Marleen Gorris sorgt vielmehr dafür, dass Millys Schicksal zum Mittelpunkt des Films wird. Gorris interessiert die patente Milly eben mehr als die introvertierte, ernste Carolina. Denn die alte Dame gehört zu einer wegsterbenden Frauengeneration. Es scheint, als habe Gorris mit ihrem einfühlsamen, amüsanten Film den starken Frauen um die 70 ein Denkmal setzen wollen. Milly ist die Kraftquelle ihrer Familie und deshalb auch die Heldin des Films. Wieso also heißt er Carolina?
Gisela Schmalz

Carolina, USA, Deutschland 2003, Regie: Marleen Gorris, Buch: Katherine Fugate, mit Julia Stiles, Alessandro Nivola, Shirley MacLaine, Mika Boorem, Azura Skye, Edward Atterton, Randy Quaid, Dwight Armstrong, Anna Ortiz, Kinostart: 13. Mai 2004 bei Solo

Foto: Verleih


www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)