Katy Perry: Part Of Me

Das Candy-Girl

Kinostart: 23.8.2012 | Ingrid Beerbaum | Kommentar schreiben | Artikel drucken

Bonbonfarben und schrill ist das Popuniversum der Sängerin Katy Perry. Seit ihrem ersten Hit "I kissed a Girl" vor vier Jahren ging es mit ihrer Karriere steil bergauf, die 2011 in einer Welttournee gipfelte. Diese Tour ist der Aufhänger für den Konzertfilm in 3D von Dan Cutforth und Jane Lipsitz, die auch schon für Justin Biebers 3D-Stardokumention "Never Say Never" verantwortlich zeichneten.

Grundgerüst ist die Bühnenshow der Sängerin und Songwriterin Katy Perry mit all ihren großen Hits. Dazwischen zeigt sich der Star von ihrer privaten Seite. Bilder vom Tourneealltag hinter den Kulissen und Interviewschnipsel von engen Mitarbeitern und Familienmitgliedern wechseln mit Archivaufnahmen, die den Werdegang Perrys von der braven, Gospel singenden Wanderpredigertochter zum quietschbunten Megastar nachzeichnen. "How can it be too cartoony?", sagt sie bei einer Kostümprobe vor Beginn der Tour und umreißt damit genau das, was die Fans an der Katy-Perry-Welt lieben. Die sind vor allem weiblich und unterschiedlichen Alters, wie gleich zu Beginn klargestellt wird. Laut eigener Aussage hat sie nur eine Mission: die Menschen, die zu ihren Shows kommen, zwei Stunden lang lächeln zu lassen.

Dass sie es mit diesem Anspruch ernst meint, will der Film nachdrücklich untermauern und schafft es stellenweise sogar. Vor allem in den privaten Momenten, die Perry mit ihrer Familie oder mit Noch-Ehemann Russell Brand zeigen, bekommt auch der Nicht-Fan eine Ahnung, dass mehr hinter dieser harmlosen Comic-Fassade steckt, und muss Perry in all ihrer Künstlichkeit eine Art Authentizität zugestehen. Denn wie die eingestreuten Aufnahmen von der 18-jährigen damaligen Newcomerin zeigen, hat sie hart an diesem Candy-Image gearbeitet. Nicht ohne Hochachtung sieht man Perry zu, wie sie mit eiserner Disziplin das Tourneepensum durchzieht und zum Auftritt ihr schönstes Lächeln anknipst, obwohl ihr zwei Minuten vorher noch zum Heulen war. Am meisten beeindrucken dennoch die Konzertaufnahmen durch ihre Präzision und die perfekte professionelle Inszenierung ihrer Hauptakteurin.
Ingrid Beerbaum

Katy Perry: Part Of Me, USA 2012, Buch & Regie: Dan Cutforth, Jane Lipsitz, mit Katy Perry, Lucas Kerr, Rachael Markarian, Shannon Woodward, Glen Ballard u.a., o.A., 97 min, Kinostart: 23. August 2012 bei Paramount

Foto: © 2012 Paramount Pictures



Mehr Infos zu "Katy Perry: Part of me"

"Katy Perry: Part of me" - die offizielle Filmwebseite (englisch)
Die deutsche Webseite zu "Katy Perry: Part of me"
Filminfos in der Internet Movie Database
Mehr Artikel zu "Katy Perry: Part of me" auf filmz.de




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)