• Viel zu jung zum Sterben

    Ich war neunzehn

    "Ich bin Deutscher. Ich war 19 Jahre alt." Mit diesen Sätzen resümiert der Regisseur Konrad Wolf zusammen mit Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase die Erlebnisse eines jungen Soldaten zum Kriegsende 1945. Als wenn es erst gestern gewesen wäre.

    »
  • Drogen, Videowände, öde Ehen und Bücherverbot

    Fahrenheit 451

    In einer Welt der Zukunft, die nirgendwo zeitlich oder örtlich festgelegt wird, legt der Feuerwehrmann Montag Feuer, statt Feuer zu löschen. Bei 451 Grad Fahrenheit beginnt Papier zu brennen.

    »
  • Ein Drehbuch für Marilyn Monroe

    Nicht gesellschaftsfähig

    Gefahren und Gefühle – harte Cowboys und ein zu schönes Mädchen: Marilyn Monroe zwischen Realität und Film in ihrer letzten großen Rolle

    »
  • Die Gang der Grenzgängerinnen

    Berlin - Ecke Schönhauser

    Wie die Jugend im Nachkriegsberlin auf der Straße ihre Freiheit sucht und dabei ein ostdeutscher Klassiker der "Juvenile Delinquent Movies" entsteht.

    »
  • Heimspiel, Höllentour, Am Limit

    Höher, schneller, weiter: Pepe Danquart im Gespräch

    "Meine Filme – daher bin ich", so schätzt sich der Regisseur Pepe Danquart ein. "Ich mache keine Auftragsarbeiten, um in den Urlaub zu fahren."

    »
  • Klonklassiker mit Leidenschaften

    Frankenstein

    "Es lebt!", brüllt Frankenstein, als ihm das Experiment endlich gelingt und sein aus toten Körpern zusammengeflickter Mensch zum Leben erwacht.

    »
  • Kriegsschauplatz Football-Feld

    Any given Sunday

    In "An jedem verdammten Sonntag" sind die Männer so verdammt hetero, dass sie sich freiwillig nach der Seife bücken.

    »
  • Geschichten aus dem dunklen Hunsrück

    Heimat: Edgar Reitz

    The Economist: "Der wichtigste Film, der seit dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland entstanden ist."

    »
  • Gewalt und Trauer

    Brudermord

    Der junge Kurde Azad will in Deutschland sein Glück machen. Sein Bruder Mehmet schlägt sich in Berlin als Zuhälter durch.

    »
  • Einfach endlich losgehen

    Nichts bereuen

    Alles auf Start und kein Blick zurück: Hauptsache Liebe. Erwachsenwerden in Wuppertal

    »
  • Kumpel fürs Leben

    Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten

    Die Zeche in Grimley steht vor dem Aus. Doch die örtliche Blaskapelle will den Musikwettbewerb in London gewinnen. Ein Geschichte übers Zusammenhalten und Weitermachen

    »
  • Schöne alte Welt

    Die Frauen von Stepford (1975)

    Ein Science-Fiction-Thriller über Frauen, die selbstbestimmt leben wollen, und Männer, die davor Angst haben

    »
  • Stadt, Land, Fluss

    Koyaanisqatsi

    Das war 1983 Kult: Godfrey Reggios Essayfilm über die Zerstörung der Natur, die Ausbreitung der Städte und über ein Leben im Ungleichgewicht

    »
  • Macht und Medien

    Citizen Kane

    Der einsame Tod des Zeitungszaren Kane

    »