• Vom Nachberlingehen
  • Der ohnmächtige Einzelne
  • Was bleibt
  • „Wenn ich fahre, bin ich frei“
  • Hi Freaks
  • Es gibt kein richtiges Leben im falschen
  • Vollgas durch die Pubertät
  • Ein verdammt langer Marsch
  • Von Texas bis Albanien
  • „Ich esse jeden Tag Currywurst“
  • Rockt jetzt nicht so
  • Ein Kind Tibets
  • Alles Chlor bei Dir?
  • Voll das Prollmärchen
  • Neu im Kino

    Vom Nachberlingehen

    Klarer Fall, wo es ein westdeutsches Internatskind in den 80er-Jahren hinzieht: nach West-Berlin. Raus aus dem Hippieleben der Eltern und Lehrer, rein in den Punk. So wie bei Oskar Roehler. Was der mit „Tod den Hippies!! Es lebe der Punk“ nun verfilmt hat – wohltuend böse

    »
  • Film

    Der ohnmächtige Einzelne

    Du bist nichts, der Staat ist alles. Der Regisseur Andrei Swjaginzew zeichnet in „Leviathan“ ein düsteres Bild Russlands – und wurde dafür in seiner Heimat angefeindet. Der Film ist ein Meisterwerk, ein epischer, dunkler Monolith mit Verweisen von Hiob bis Hobbes

    »
  • Neu im Kino

    Was bleibt

    Wohin mit hochradioaktivem Atommüll? Die Frage stellt man sich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt – doch bisher ist kein Endlager in Betrieb. Ein Dokumentarfilmer hat sich auf die Suche nach dem sichersten Ort der Erde gemacht

    »
  • Film

    „Wenn ich fahre, bin ich frei“

    Sie geben Gas, gegen alle Widerstände. Über mehrere Jahre hat die Regisseurin Amber Fares fünf junge palästinensische Autorennfahrerinnen begleitet. Nun ist ihr Film über die „Speed Sisters“ fertig

    »
  • Film

    Hi Freaks

    Vor 100 Jahren wurden Menschen mit körperlichen Behinderungen noch im Zirkus ausgestellt. Zwei Filmklassiker haben sich ihrem Schicksal auf ganz verschiedene Art angenommen – 1932 sorgte das für einen Skandal

    »
  • Film

    Es gibt kein richtiges Leben im falschen

    Da ist MTV noch einmal etwas Großes gelungen: Die Dokumentation „The T Word“ erzählt mit schnellen Schnitten und einer Prise amerikanischem Pathos von sieben jungen Menschen, die ihr Geschlecht gewechselt haben

    »
  • Neu im Kino

    Vollgas durch die Pubertät

    Dumme Sache. Da bricht der Jungsclique doch einfach so der Gegenpol weg. Mit der DDR zerbröckelt die Erwachsenenwelt, an der sie sich gerade reiben wollten. Also drehen sie richtig auf. In Andreas Dresens Film „Als wir träumten“

    »
  • Neu im Kino

    Ein verdammt langer Marsch

    1965 machten sich Martin Luther King und seine Anhänger auf einen weiten Weg durch Alabama. „Selma“ erzählt davon – und noch viel mehr. Ava DuVernay hat einen ein vielschichtigen Dialogfilm über die Dynamik in der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung geschaffen

    »
  • Film

    Von Texas bis Albanien

    Die Berlinale erzählt viele Geschichten: Von geplatzten Träumen in Leipzig, queeren Jugendlichen in Oklahoma, allein gelassenen Kindern und einem Militärbordell in Taiwan – ein Streifzug über das Berliner Filmfestival

    »
  • Film

    „Ich esse jeden Tag Currywurst“

    Auch für einen gestandenen Regisseur wie Nagesh Kukunoor ist die Berlinale noch etwas Besonderes. Im Interview mit ihm hatten wir allerdings den Eindruck, dass dies nicht zuletzt kulinarische Gründe hat

    »
  • 6154 Artikel