Einmal ist keinmal

Geld oder Liebe?

Kinostart: 19.4.2012 | Nina Scholz | Kommentar schreiben | Artikel drucken

Stephanie Plum ist Anfang 30, lebt in New Jersey und ist die Hauptfigur in einer vor allem in den USA populären Krimimalbuchreihe von Janet Evanovich. Mit "Einmal ist keinmal" wurde nun der erste Band daraus verfilmt. Katherine Heigl ("Die nackte Wahrheit", "So spielt das Leben"), auf romantische Unterhaltungsfilme abonniert, hat nicht nur die Hauptrolle übernommen, sondern den Film gleich auch noch produziert.

Wie zu Beginn des Buchs ist auch in der Verfilmung Stephanie Plum gerade mal wieder arbeitslos und pleite. In ihrer Not nimmt sie einen lukrativen Job ihres windigen Cousins Vinnie an: Sie soll straffällig gewordene Verbrecher einfangen, die ihre Haftstrafe nicht angetreten haben. Ihr erster Klient ist ausgerechnet eine alte Liebe aus Schultagen: der ehemalige Polizist Joe Morelli (Jason O'Mara), mit dem Stephanie eigentlich nie wieder etwas zu tun haben wollte. Bald ist sie aber nicht mehr die einzige, die jagt, sondern allerhand kriminelle Typen sind auch ihr auf den Fersen.

Leider versucht Katherine Heigl, ihrem Image und ihrer Rollenfestlegung mit der Brechstange zu entkommen während sich Regisseurin Julie Anne Robinson bei dem Versuch, verschiedene Filmstile zu vereinen, in einer merkwürdigen Beliebigkeit verheddert. Die Figuren der Romanvorlage sind so charmant, dass davon einiges auf den Film abfärbt. Wenn sich Plums mehrköpfige Familie um den Tisch versammelt und wild auf einander ein redet, sind die Dialoge schnell und komisch. Leider gelingt es Robinson jedoch nur selten den Witz des Buchs hinüberzuretten und so bleibt "Einmal ist keinmal" der etwas fade, bemühte Versuch, New Jersey und seine schrägen Typen zum Leben zu erwecken. Dann doch lieber das Buch lesen.
Nina Scholz

(One for the Money) USA 2012, Regie: Julie Anne Robinson, Buch: Stacy Sherman, Karen Ray, Liz Brixius nach dem gleichnamigen Roman von Janet Evanovich, mit Katherine Heigl, Jason O'Mara, Daniel Sunjata, John Leguizamo, Sherri Shepherd u.a., 93 min, Kinostart: 19. April 2012 bei Concorde

Foto: © 2011 Concorde Filmverleih GmbH



Mehr Infos zu "Einmal ist keinmal"

"One for the Money" - die offizielle Filmwebseite (englisch)
Die deutsche Webseite zu "Einmal ist keinmal"
Filminfos in der Internet Movie Database
Mehr Artikel zu "Einmal ist keinmal" auf filmz.de





Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)