Gefährten

Black Beauty im Schützengraben

Kinostart: 16.2.2012 | Melanie Dorda | Kommentar schreiben | Artikel drucken

Schon als Farmerjunge Albert die Geburt des Fohlens auf einer saftigen Wiese irgendwo in England miterlebt, ist er ganz vernarrt in das Tier. Tatsächlich ersteigert sein Vater den Hengst Jahre später, obwohl das edle Pferd für die harte Feldarbeit kaum zu gebrauchen ist. Albert kümmert sich liebevoll um Joey, wie er den Hengst nennt, bringt ihm Tricks bei und gewöhnt ihn ans Arbeiten. Doch aus Geldnöten muss Alberts Vater Joey an die Armee verkaufen. Schon bald zieht Joey mit seinem neuen Besitzer in die Schlacht, denn der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen. Für das Pferd beginnt eine leidvolle Odyssee: Es wechselt mehrfach die Fronten, muss schwere Geschütze ziehen und gerät mitten in die todbringenden Schützengräben. In all dieser Zeit hat Albert seinen vierbeinigen Freund nicht vergessen. Als er alt genug ist, meldet er sich freiwillig an die Front und hofft auf ein Wiedersehen mit Joey.

Steven Spielberg hat tief in die Trickkiste gegriffen, um das Jugendbuch des Engländers Michael Morpurgo opulent und bildgewaltig auf die Leinwand zu bringen. Idyllische Landschaftsaufnahmen stehen in scharfem Kontrast zu düsteren Schlacht- und Schützengrabenszenen. Das entfaltet auf der großen Leinwand durchaus Wirkung. Auch ergibt sich eine interessante Perspektive dadurch, dass die Unmenschlichkeit des Krieges anhand des Schicksals eines Pferdes nacherzählt wird. Nur leider trägt Spielberg bei der Umsetzung der Geschichte viel zu dick auf: "Gefährten" trieft vor Pathos und ist Kitsch pur. Er wirkt so übertrieben gefühlsbetont, dass es schon fast an eine Karikatur grenzt. Da nützt auch das Aufgebot an interessanten Schauspielern wie Emily Watson, Tom Hiddleston und "Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch (aus der gleichnamigen britischen Serie) wenig.
Melanie Dorda

(War Horse) USA 2011, Regie: Steven Spielberg, Buch: Lee Hall, Richard Curtis nach dem gleichnamigen Roman von Michael Morpurgo, mit Jeremy Irvine, Emily Watson, Peter Mullan, Niels Arestrup, David Thewlis, David Kross u.a., ab 12, 146 min, Kinostart: 16. Februar 2012 bei Disney

Foto: Verleih



Mehr Infos zu "Gefährten"

Die offizielle englische Filmwebseite
Die deutsche Webseite zu "Gefährten"
Filminfos in der Internet Movie Database
Mehr Artikel zu "Gefährten" auf filmz.de
Filmbesprechung auf kinofenster.de




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)