Eggs (WA)

Zwei Käuze und ein schräger Vogel

Kinostart: 4.3.2004 | Cristina Moles Kaupp | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Bent Hamer hat ein Faible für skurrile Geschichten aus den einsamen Winkeln Norwegens. "Kitchen Stories" heißt sein neuestes Werk, und da es so viel Anklang findet, schickt der deutsche Verleih noch einmal Hamers ersten Streich in ausgewählte Kinos: "Eggs" von 1995.

Hier beobachtet er die kleinen Rituale von Moe und Far, zwei Brüdern jenseits der siebzig. Sie wohnen in einem schlichten Häuschen und schlafen sogar im selben Zimmer - trotz Fars lautem Schnarchen. Jeder hat seine Schrullen und Eigenheiten, doch sie sind bestens aufeinander eingespielt. Schlurft der eine morgens zielstrebig die Treppe hinunter, macht der andere stets auf der selben Stufe Halt und dreht noch mal um. Das Gerangel um das bevorzugte Radioprogramm oder wie Moe den Wasserhahn aufdreht, dreimal sein Glas füllt und wieder auskippt, um dann endlich zu trinken - grandios, wie Hamer das für den Zuschauer spannend und amüsant zugleich präsentiert. Aus den seltamsten Winkeln linst die Kamera auf das Treiben der Brüder: Mal hat sie sich im Wandschrank versteckt, mal zeigt sie nur einzelne Körperteile, um das Groteske in alltäglichen Situationen aufzuspüren.
Bis dann eines Tages ein Telefonanruf die Beschaulichkeit der beiden zersägt. Ein Konrad aus Schweden kündigt sich an: ein Riesenbaby im rosaroten Trainingsanzug, der ein Ding mit Vogeleiern zu laufen hat. Er sagt nie ein Wort, kräht höchstens schrill. Dann will er gefüttert werden, ausgerechnet mit Bananen-Shake und das in rauen Mengen. Zunächst integrieren die Brüder den seltsamen Vogel in ihren Alltag, bis Moe Erschütterndes entdeckt und sich dann wohl zum ersten Mal in seinem Leben etwas ohne seinen Bruder traut.
Cristina Moles Kaupp

Eggs, Norwegen 1995, Buch und Regie: Bent Hamer, mit Sverre Hansen, Kjell Stormoen, Leif Andrée, Juni Dahr, Ulf Wengård, Trond Høvik, Alf Conrad Olsen, Leif Malmberg, OmU, Kinostart: 4. März 2004 bei Kairos

Foto: Verleih


www.kairosfilm.de
Mehr über den Film auf der Website des deutschen Verleihs
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)