Der Zoowärter

Einsame Menschen(affen)

Kinostart: 7.7.2011 | Nina Scholz | Kommentar schreiben | Artikel drucken

Griffin Keyes (Kevin James) ist im Grunde ein glücklicher Mensch: Er liebt seinen Job als Zoowärter, verbringt gerne Zeit mit den Tieren und die meisten seiner Kollegen sind gute Freunde. Nur wenn er an seine frühere Freundin Stephanie (Leslie Bibb) denkt, wird er wehmütig: Bei ihr war er sich sicher, dass sie die Richtige sei. Also hat er vor fünf Jahren einen romantischen Heiratsantrag inszeniert, samt Ausritt am Meer und Mariachikapelle. Doch sie sagte: Nein. Griffin sei nur ein Zoowärter und kein erfolgreicher Mann, wie sie ihn sich wünscht. Als die beiden sich auf einer Party im Zoo wiederbegegnen, flammen die alten Gefühle wieder auf. Was Griffin nicht weiß: Die Tiere haben Stephanie heimlich belauscht, denn sie können die Menschen nicht nur verstehen, sie können auch reden und schmieden einen Plan, um Griffin und Stephanie zu verkuppeln. Das bedeutet aber auch, dass Griffin seinen Job als Zoowächter aufgeben und erfolgreich werden muss.

Kevin James blödelt sich in Frank Coracis "Der Zoowärter" durch die aneinander gereihten, wenig originellen Pointen. Selbst großartige Comedians wie Ken Joang ("Community", "Hangover") stehen verloren im Film herum, denn ein paar sprechende, drollige Tiere und ein nicht enden wollendes Witzfeuerwerk des Hauptdarstellers reichen noch nicht, um eine gute Komödie zu drehen. Auch die romantische Story strotzt vor schlechten Klischees: Die Geschichte eines Mannes, der sich für die falsche Frau abmüht, während er die richtige, in diesem Fall Griffins Kollegin Kate (Rosario Dawson), nicht erkennt und sie sogar noch zum Erobern der anderen einspannt, ist etliche Male erzählt worden und ihr wird in "Der Zoowärter" nichts Neues hinzugefügt.

Einzig und alleine Griffins Ausflug mit dem einsamen Gorilla Manny (Stimme: Nicolas Turturro) und die Konferenzen der Tiere, bei denen sie über Griffins Leben beraten, bergen ein wenig Charme und Originalität. "Der Zoowärter" hätte wohl ein Film für die ganze Familie werden sollen - sprechende Tiere für die Kleinen und romantische Komödie für die Großen inklusive, doch das Konzept geht leider nicht im Geringsten auf und vielleicht wäre es besser gewesen, sich gründlicher auf eins zu konzentrieren, als zu viel zu wollen.
Nina Scholz

(The Zookeeper) USA 2011, Regie: Frank Coraci, Buch: Nick Bakay, Rock Reuben, Kevin James, Jay Scherick, David Ronn, mit: Kevin James, Rosario Dawson, Leslie Bibb, Ken Jeong, Donnie Wahlberg u.a., 102 min, Kinostart: 7. Juli 2011 bei Sony Pictures

Foto: ©Verleih



Mehr Infos und Filmkritiken zu "Der Zoowärter"

Die offizielle englische Webseite zum Film
Die deutsche Webseite zu "Der Zoowärter"
Credits zum Film in der Internet Movie Database
Weitere Links zu "Der Zoowärter" auf filmz.de




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)