Yogi Bär (3D)

Schluss mit lustig

Kinostart: 23.12.2010 | Stefanie Zobl | Kommentar schreiben | Artikel drucken

Der schlaue Bär Yogi mit Hut, Kragen und Krawatte ist als Picknickkorb-Klauer weit und breit bekannt. Er lässt sich die ulkigsten Dinge einfallen, um an die Delikatessen der Besucher des Jellystone-Parks heranzukommen. Allerdings geht er Rancher Smith damit manches Mal gehörig auf die Nerven, denn immer wieder muss ihn dieser aus einem seiner selbst verursachten Fettnäpfchen holen. Schluss mit lustig scheint endgültig zu sein, als Bürgermeister Brown das Naturidyll verkaufen möchte. Brown ist geldgierig und machthungrig, ein Unsympathling, wie er im Buche steht – er interessiert sich überhaupt nicht für den hohen Freizeitwert des Jellystone-Parks oder dafür, dass er die Heimat seltener, wilder Tiere ist. Yogi beginnt, für seine Heimat zu kämpfen.

Yogi Bär mit seinem drolligen Outfit und Hobby und seiner kumpelhaften Art ist definitiv eine der altmodischeren Comicfiguren. Dieser "Realfilm" – alle menschlichen Figuren werden auch von Menschen dargestellt und der Film spielt in einem natürlichen Umfeld – erweckt ihn zu neuem Leben. Der 3D-Effekt bietet hier keine vergleichbaren Aha-Erlebnisse zu anderen, durchgehend animierten Kinderfilmen wie "Rapunzel" oder "Ich - einfach unverbesserlich". Am eindringlichsten erscheint die Umweltproblematik des Films: Die Natur soll nicht ausgebeutet, sondern als hohes Gut wertgeschätzt werden. Alles in allem ein liebenswerter, gemächlicher und harmloser Film ohne überspannte Action, der zudem wegen des hohen Identifikationspotentials mit Yogi Bär und seinem besten Freund Boo Boo für die allerjüngsten Kinofans wunderbar geeignet ist.
Stefanie Zobl

(Yogi Bear) USA, Neuseeland 2010, Regie: Eric Brevig, Buch: Jeffrey Ventimilia, Joshua Sternin, Brad Copeland, 80 min, Kinostart: 23. Dezember 2010 bei Warner Bros

Foto: Verleih



http://yogibear.warnerbros.com
Website zum Film (englisch)
wwws.warnerbros.de/yogibear
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)