Achtung, bitte! Wir drehen!

Regiepraktikum beim Kölner Tatort

16.9.2010 | Stephanie Lachnit | Artikel drucken

Die Anforderungen an künftige Filmemacher sind enorm hoch gesteckt. Um eines Tages selbst das Kommando am Set zu haben, müssen zahllose Praktika her. Sie sind in der Branche keine Kür, sondern Pflicht. Manuel ist 28 Jahre alt, kommt aus Bergisch-Gladbach und hat bereits ein Studium abgeschlossen. Medienwirtschaft. Wie man einen Film finanziert, das hat er drauf. Wie man ihn dreht, das will er jetzt wissen. Er hat sich vom Runner zum Regiepraktikanten hochgearbeitet. Dieses Mal, beim Dreh zur 47. Folge um die beiden Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf, ist er die rechte Hand des Regieassistenten. Er kümmert sich am Set um die Komparsen, Laienschauspieler und Doubles.

Das Praktikum wird sich gut in seinem Lebenslauf machen. Der Kölner Tatort der ARD ist einer der beliebtesten, namhafte Schauspieler gehören zum Team und auch der Regisseur in dieser Folge ist kein Unbekannter: Christopf Schnee. Während des Drehs bekam er den Deutschen Filmpreis für die Regie in der RTL-Serie "Der Lehrer" verliehen.

fluter.de hat Manuel beim Dreh besucht. Die Tatort-Folge "Schmale Schultern" lief am vergangenen Sonntag im Ersten.

die Anforderungen an künftige Filmemacher sind enorm hoch gesteckt. Um eines Tages selbst das Kommando am Set zu haben, müssen zahllose Praktika her. Sie sind in der Branche keine Kür sondern Pflicht. Für Manuel ist es das vierte Tatort-Praktikum.

 

Manuel ist 28 Jahre alt, kommt aus Bergisch-Gladbach und hat bereits ein Studium abgeschlossen. Medienwirtschaft. Wie man einen Film finanziert, das hat er drauf. Wie man ihn dreht, das will er jetzt wissen. Er hat sich vom Runner zum Regiepraktikanten hochgearbeitet. Dieses Mal, beim Dreh zur 47. Folge um die beiden Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf, ist er die rechte Hand des Regieassistenten. Er kümmert sich am Set um die Komparsen, Laienschauspieler und Doubles.

 

Das Praktikum wird sich gut in Manuels Lebenslauf machen. Der Kölner Tatort der ARD ist einer der beliebtesten, namhafte Schauspieler gehören zum Team und auch der Regisseur in dieser Folge hat einen Namen: Christopf Schnee. Während des Drehs bekam er den Deutschen Filmpreis für die Regie in der RTL-Serie „Der Lehrer“ verliehen.

 

Fluter.de hat Manuel beim Dreh besucht. Die Tatort-Folge „Schmale Schultern“ lief am vergangenen Sonntag im Ersten.



www.tatort-fundus.de
Die Tatort-Fan-Seite
www.daserste.de/tatort
Die offizielle Tatort-Seite der ARD
radiotatort.ard.de
Der "Tatort" als Podcast. Die Serie gibt es auch als Radio-Hörspiel zum Download.