Unsere Ozeane

Geheimnisse der Tiefe

Kinostart: 25.2.2010 | Philipp Bühler | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Der technische Fortschritt spült derzeit eine Menge neuer Tierdokumentationen ins Haus. Nach ihrem Zugvogelfilm "Nomaden der Lüfte" tauchen Jacques Perrin und Jaques Cluzaud nun in die Tiefen der Meere, mit den allerneuesten HD-Kameras bestens ausgestattet. Zwar hat all die Wale, Delphine, Krabben, Tintenfische und Quallen jeder schon einmal gesehen – aber nicht in dieser Qualität. Und in der Tiefsee lauern tatsächlich noch immer monströse Gestalten, die sich dem menschlichen Forschungsdrang bisher entzogen haben.

Die über den ganzen Globus verstreuten Drehorte werden im Film ebenso wenig genannt wie die zum Teil kaum bekannten Arten. "Unsere Ozeane" ist kein klassischer Tierfilm, sondern will durch seine majestätischen Bilder – und eine nicht sehr zurückhaltende Musikbegleitung – emotional aufwühlen. Das ist gelungen. Die wirbelnden Choreografien der Fischschwärme, die sich durch eine unsichtbare Intelligenz zu immer neuen Gebilden formen, sind an Schönheit nicht zu überbieten. Der Weiße Hai findet seine Opfer. Und wenn am Meeresgrund die Krabbenheere übereinander herfallen, hört man sogar das Knacken und Rascheln der Scheren.
Der Abspann räumt allerdings ein, dass einigen Szenen mit dem Computer nachgeholfen wurde. Der Fortschritt lässt sich eben nicht aufhalten. Er hat auch zu einer beängstigenden Verschmutzung und Überfischung der Meere geführt, die der Film nicht verschweigen will. Dass Perrin seinen Enkel dazu mit traurigem Blick durch ein Museum ausgestorbener Arten führt, wirkt allerdings etwas aufgesetzt. Schade, dass seine schönen Kameras damals noch nicht erfunden waren. Der noch vorhandenen Artenvielfalt in einer Welt, die den Ursprung allen Lebens bildet, setzt sein Film jedoch ein beeindruckendes Denkmal.
Philipp Bühler

(Océans) Dokumentarfilm, Frankreich 2009, Regie: Jacques Perrin, Jacques Cluzaud, Buch: Christophe Cheysson, Jacques Cluzaud, 100 min, Kinostart: 25. Februar 2010 bei Universum

Foto: Verleih


www.unsere-ozeane.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film
www.visionkino.de
Filmtipp von Vision Kino, Netzwerk für Film und Medienkompetenz
www.kinofenster.de
Filmbesprechung auf kinofenster.de




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)