Haben Sie das von den Morgans gehört?

Großstädter zu Landeiern

Kinostart: 7.1.2010 | Alexandra Seitz | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Paul Morgan hat seine Frau Meryl betrogen. Woraufhin Meryl ihn verlassen hat. Was wiederum Paul ziemlich aus der Bahn wirft. Weswegen er zu Kreuze kriecht, um sie zurückzugewinnen. Doch bei der Gelegenheit seiner Demonstration reumütiger Zerknirschung, die im Zuge eines Spaziergangs durchs idyllische, abendliche Manhattan stattfindet, werden Paul und Meryl, kurz: die Morgans, Augenzeugen eines Mordes. Und ehe sie das Wort Metropolenbewohner auch nur denken können, sehen sich die beiden New Yorker im Zuge eines Zeugenschutzprogramms in irgendein namenloses Kuhkaff in Wyoming verfrachtet. Von nun an sind sie von breitbeinig breiten Dialekt sprechenden Leuten umgeben, die Hüte groß wie Wagenräder tragen und mit Lassos umgehen können, überall lauern wilde Tiere in wilder Natur, kein nächtliches Sirenengeheul lässt sich vernehmen, kein Mobiltelefon läutet, es gibt kein Internet!

Die Ausgangssituation von Marc Lawrences romantischer Komödie "Haben Sie das von den Morgans gehört?" macht es einem nicht eben schwer, ihren weiteren Verlauf zu erraten: Aus dem Kontrast zwischen nervösem Großstädter und gelassenem Landei, aus dem Aufeinanderprallen von unterschiedlichen Sitten und Gebräuchen, schöpft Regisseur Lawrence, der auch das Drehbuch zu vorliegender Harmlosigkeit verfasste, die Möglichkeit, seine beiden Hauptfiguren zur Besinnung aufs Wesentliche zu zwingen und sodann wieder miteinander zu versöhnen. Das alles ist, ebenso wie jeder der einsam und allein und verloren des Wegs kommenden Sparwitze, meilenweit vorherzusehen.
Wäre da nicht die Besetzung, man könnte die ganze Sache mit den Morgans getrost sofort vergessen. Doch immerhin sorgen Sam Elliott und Mary Steenburgen als US-Marshall-Farmer-Ehepaar, das den Morgans Unterschlupf gewährt, für karikaturistische Akzente. Sarah Jessica Parker macht, was sie am besten kann, nämlich hysterisch sein und gleichzeitig cool wirken. Und Hugh Grant gestaltet den zerknirschten Paul gewohnt routiniert als eine jener ohne seine Liebste hoffnungslos aufgeschmissenen, nur halb erwachsenen Männerfiguren, die die Frauen im Kino so lieben. Hugh Grant beherrscht diese Rolle im Schlaf, und ein Eindruck, den man aus "Haben Sie das von den Morgans gehört?" mitnimmt, ist der, dass es allerhöchste Zeit für neue Herausforderungen an ihn wird. Sonst langweilt er sich eines Tages noch zu Tode – und sein Publikum gleich mit.
Alexandra Seitz

(Did you hear about the Morgans?) USA 2009, Buch & Regie: Marc Lawrence, mit Sarah Jessica Parker, Hugh Grant, Sam Elliott, Mary Steenburgen, Elisabeth Moss u. a., 103 min, Kinostart: 7. Januar 2010 bei Sony

Foto: Verleih


www.didyouhearaboutthemorgans.com
Website zum Film (englisch)
www.morgans-derfilm.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)