Fame

Kein Weg zum Ruhm

Kinostart: 24.12.2009 | Thomas Winkler | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Nach 29 Jahren ist die Welt nicht mehr dieselbe. Doch in der New Yorker High School of Performing Arts hat sich erstaunlich wenig verändert: Wie im gleichnamigen Originalfilm von 1980 haben die jungen Tänzer/innen, Sänger/innen und Schauspieler/innen auch in diesem Remake prägende Enttäuschungen zu verdauen, frühe Triumphe zu verarbeiten und die erste Liebe zu durchleiden. Doch gerade im Gegensatz zur ersten, mit dem Oscar ® prämierten Auflage des Musicals von Alan Parker wirkt die neue Version, die nur das Grundgerüst übernommen hat, aber neue Figuren mit völlig anderen Problemen und Biografien einführt, blutleer und oberflächlich.
Dem ehemaligen Videoclip-Regisseur Kevin Tancharoen gelingen in seinem Spielfilmdebüt dank attraktiver Darsteller/innen und dem unverhohlenen Einsatz von Weichzeichnern zwar durchaus einige hübsch anzusehende Bilder, aber leider wird daraus kein Film, der den Namen verdient hätte. Vor allem scheitert er daran, den vielen verschiedenen Figuren Leben einzuhauchen. Das mag auch daran liegen, dass ein gutes Dutzend gleichberechtigter Protagonisten/innen nicht ganz einfach auszubalancieren sind. Vor fast drei Jahrzehnten ist es allerdings gelungen. Die Charakterzeichnung bleibt rudimentär, die Erzählstränge versanden regelmäßig und auch die neuen Songs haben nicht das Potenzial der alten Melodien. Kein Hit in jeder Beziehung, diese Neufassung.
Thomas Winkler

Fame, USA 2009, Regie: Kevin Tancharoen, Buch: Allison Burnett, mit Asher Book, Kristy Flores, Paul Iacono, Paul McGill, Naturi Naughton, Kay Panabaker u. a., 105 min, Kinostart: 24. Dezember 2009 bei Universum

Foto: Verleih


www.generationfame.com
Website zum Film (englisch)
www.fame-derfilm.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)