Die Reise des chinesischen Trommlers

Der Weg zum Ich

Kinostart: 1.1.2009 | Susanne Gupta | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Das Hongkong-Kino hat ein neues Gesicht: Jaycee Chan macht seinem Vater Jackie Chan in "Die Reise des chinesischen Trommlers" als vielseitiger Charakterdarsteller alle Ehre. In dem Film spielt er den rebellischen Sohn einer mächtigen Untergrund-Legende, dessen Leben einen unvorhersehbaren Verlauf nimmt, als er einen großen Fehler macht ...

Der 20-jährige Sid ist Schlagzeuger in einem Nachtclub, wo er die Frau eines gefährlichen Gangsters kennen lernt und sich in sie verliebt. Das hätte er lieber nicht tun sollen, denn Stephen Ma fordert für die Ehrverletzung blutige Vergeltung, als er die beiden in flagranti erwischt. Daraufhin flieht Sid zusammen mit Ah Chius, einem Beschützer, in die Berge Taiwans. Dort hört er eines Tages ungewohnte Trommel-Klänge. Er folgt den Trommelschlägen hoch in die Berge und entdeckt eine Gruppe von Mönchen, die ohne jeden Luxus ein Einsiedlerleben führt.

Ihr einmaliger Stil, eine Kombination aus traditionellem chinesischen Trommeln, Kampfkunst und moderner Bühnen-Performance, fasziniert Sid sofort. Die Meisterung komplexerer Schlagtechniken bildet für ihn eine Herausforderung. Doch lernt er schon bald, dass Rhythmus und Harmonie beim Trommeln für die Mönche einen Weg zu spiritueller Erleuchtung darstellen. Der aufsässige junge Mann durchläuft einen schwierigen Lernprozess unter Anleitung der Meisterin Hong Dou, die ihn mit harten Aufgaben prüft – ihn beispielsweise Säcke voller Steine schleppen lässt –, bis er reif für die Weisheiten des Zen-Buddhismus ist und schließlich zu sich selbst findet.
Mit viel Gefühl, Musik und Sinnlichkeit erzählt "Die Reise des chinesischen Trommlers" die Geschichte einer Sinnsuche und Verwandlung – und entdeckt eine alte Tradition Chinas wieder. Das berühmte "U-Theater" spielt sich im Film quasi selbst, dessen Kunst das Resultat langjährigen Trainings in den Disziplinen des Trommelns, der Meditation und Tai Chi ist. Die Jury bei den Hongkong Awards fand den Film so toll, dass sie ihn mit dem Preis des besten Jungregisseurs auszeichnete.
Susanne Gupta

(Zhan. gu/The Drummer) Hongkong, Taiwan, Deutschland 2007, Buch & Regie: Kenneth Bi, mit Jaycee Chan, Tony Leung Ka Fai, Dou Lee Sinje, Roy Cheung, Josie Ho, Kenneth Tsang, Angelica Lee, 117 min, Kinostart: 1. Januar 2009 bei Neue Visionen

Foto: Verleih


http://thedrummer.emp.hk
Website zum Film (chinesisch, englisch)
www.die-reise-des-chinesischen-trommlers.de
Website zum Film (deutsch)
www.filmportal.de
Infos zum Film auf filmportal.de
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)