Wächter der Wüste

Erdmännchen, nicht Mensch

Kinostart: 20.11.2008 | Andreas Resch | Kommentar schreiben | Artikel drucken
"Wächter der Wüste" erzählt die Geschichte des kleinen Erdmännchens Kolo, das sich in der heißen Kalahari-Wüste gegen allerlei Gefahren behaupten muss. Die Zuschauer/innen begleiten das drollige Geschöpf vom Moment der Geburt an durch seinen "Alltag", der vor allem vom unbarmherzigen Kampf ums Überleben geprägt ist. Schnell muss Kolo lernen, wie man eigenständig auf Nahrungssuche geht. Zur Seite steht ihm dabei meist sein älterer Bruder, der ihn lehrt, wie man sich vor Löwen und Adlern in Sicherheit bringt oder Giraffenhufen ausweicht.
Wer nun denkt, es würde sich hierbei um einen putzigen Pixar-Animationsfilm handeln, der liegt komplett daneben. Tatsächlich nämlich ist "Wächter der Wüste" die neue Dokumentation von James Honeyborne, ein hauptsächlich für die BBC arbeitender Tierfilm-Regisseur. Rein technisch betrachtet ist es durchaus beeindruckend, was Honeyborne und seine Kameraleute geleistet haben: Immer ist man als Zuschauer/in mittendrin im Geschehen, immer wieder fragt man sich, wie solche Aufnahmen überhaupt möglich sein können.

Gleichzeitig jedoch scheitert der Regisseur bei seinem Versuch, einen Dokumentarfilm mit den narrativen Mitteln eines Spielfilms zu erzählen. Denn dadurch wirkt die Story immer ein bisschen inszeniert, die Geschichte einen Tick zu reißerisch und büßt so enorm an Glaubwürdigkeit ein. Zudem mag es zwar eine lustige Idee sein, Tiere und ihre Probleme durch eine Spielfilmstruktur zu vermenschlichen, doch gleichzeitig wirft ein solches Verfahren unweigerlich die Frage nach dem Warum auf. Und die kann "Wächter der Wüste" nicht in nachvollziehbarer Art und Weise beantworten. Insofern fällt das Fazit trotz wunderschöner Bilder und vieler spannender Momente zwiespältig aus, da der Film seine Protagonisten nicht so zeigt, wie sie wirklich sind, sondern vielmehr so, wie wir sie gerne sehen wollen: als kleine Menschen.
Andreas Resch

(The Meerkats) Dokumentarfilm, Großbritannien 2008, Buch & Regie: James Honeyborne, Kinostart: 20. November 2008 bei Central

Foto: Verleih


www.waechter.centralfilm.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)