Dalai Lama Renaissance

Das große Scheitern

Kinostart: 30.10.2008 | Susanne Sitzler | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Wer bei "Dalai Lama Renaissance" einen Film über den Dalai Lama erwartet, der liegt damit nur teilweise richig: Um das politische und geistliche Oberhaupt der Tibeter geht es in dem Dokumentarfilm nur am Rande. Im Mittelpunkt steht vielmehr eine Gruppe weltverbesserungswütiger Amerikaner/innen, die während eines mehrtägigen Besuchs in der indischen Exil-Residenz des Dalai Lama nichts weniger versuchen wollen, als die aktuellen Probleme der Welt zu diskutieren und nach Lösungsvorschlägen zu suchen.

Diese "vierzig führenden und innovativen Denker der westlichen Kultur", wie es im Presseheft zum Film heißt, werden dann bei ihrer Arbeit beobachtet. Und führen sich dabei selbst ad absurdum: Wie kann man mehr Mitgefühl gegenüber anderen einfordern, wenn man sich untereinander um die Rangordnung in der Gruppe kloppt? Wie will man tatsächlich thematisch bei der Sache bleiben, wenn es hintergründig doch immer wieder darum geht, wer die Lösungsvorschläge letztendlich seiner Heiligkeit präsentieren darf – und somit in den Genuss kommt, persönlich mit dem Dalai Lama zu sprechen?
Leider thematisiert der Film weder diese offensichtlichen Widersprüche noch die Fragwürdigkeit des Projekts überhaupt, sondern entpuppt sich schon nach wenigen Minuten als vollkommen distanzlos gegenüber seinem Thema. Lehrfilmartig werden die Ergebnisse der Gruppenarbeit verschiedenen Stationen auf dem Weg zur "Synthese" – der Verbindung oder Verschmelzung der verschiedenen Ansichten – abgebildet. Diesen Prozess dem Zuschauenden näher zu bringen, ist die Botschaft des Films. So viel geballte Spiritualität kann einem schnell zu viel werden und die Holzhammer-Methode, mit der man vorgeht, wirkt nicht gerade förderlich. Dagegen sind die wenigen Auftritte des Dalai Lama selbst amüsant und klar, was man vom Rest des Films nicht behaupten kann. Und man muss kein Dalai Lama sein, um das zu verstehen.
Susanne Sitzler

Dalai Lama Renaissance, Dokumentarfilm, USA 2007, Buch & Regie: Khashyar Darvich, mit Dalai Lama, Fred Alan Wolf, Amit Goswami, Brother Wayne Teasdale, Vicki Robin, Barbara Fields, Brian Muldoon, OmU, Kinostart: 30. Oktober 2008 bei Horizon

Foto: Verleih


www.dalailamafilm.com
Website zum Film (englisch)
www.horizonfilm.de
Mehr über den Film auf der Website des deutschen Verleihs
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)