Lizenz zum Heiraten

Gags und Grimassen

Kinostart: 30.8.2007 | David Siems | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Wer den Bund fürs Leben schließt, sollte sich seiner Sache ziemlich sicher sein, denn scheiden tut weh. Und kostet viel Geld. Über die Heiratsfähigkeit entscheidet in der Regel nur das Alter, manchmal die finanziellen Möglichkeiten – selten die charakterlichen Fähigkeiten. Für Reverend Frank (Robin Williams) ist die Sache anders gelagert: Wer von ihm getraut werden will, muss erst einmal seinen mehrwöchigen Hochzeitskurs bestehen. Für Sadie Jones (Mandy Moore) kommt kein anderer Trauvater in Frage, kennt sie Reverend Frank doch schon seit Kindertagen. Ihrem Verlobten Ben (John Krasinksi aus US-Serie "The Office") wird die letzte Hürde vor der Hochzeit allerdings schnell zum Alptraum, denn der Kursleiter überrascht mit seinen unorthodoxen Methoden, die eher an Sabotage grenzen, anstatt als Vorbereitung auf eine kirchlich abgesegnete Lebensgemeinschaft zu dienen.
So schleppt man sich als Zuschauer/in von einem Gag zum nächsten, die mit zunehmender Filmdauer immer makabrer und gemeiner werden. Spätestens als dem jungen Paar zwei Roboterbabies zum Elterntraining anvertraut werden (die erstaunlicherweise auch in die Windeln machen und sich vollkotzen können), erreicht der Film den unsäglichen Pipikacka-Humor, den er eigentlich nicht nötig hätte. Robin Williams tut immerhin das, was er am besten kann, nämlich stoisch zu grinsen und durch hektische Bewegungen seine variantenreiche Gestik zu verfeinern. Für Fans ein Segen, alle anderen lachen darüber nur die erste halbe Stunde, danach verliert sich der Film in Klischees und lahmen Witzen und Schadenfreude. Dennoch kann "Lizenz zum Heiraten" als kurzweilige Unterhaltung glänzen – für diejenigen, die in Kürze aufs Standesamt gehen oder vor den Traualtar treten.
David Siems

(License to Wed) USA 2007, Regie: Ken Kwapis, Buch: Kim Barker, Tim Rasmussen, Vince Di Meglio, mit Robin Williams, Mandy Moore, John Krasinski, Eric Christian Olsen, Christine Taylor, Josh Flitter, DeRay Davis, Mindy Kaling, Angela Kinsey, Kinostart: 30. August 2007 bei Warner Bros.

Foto: Verleih


http://licensetowedthemovie.warnerbros.com
Website zum Film (englisch)
wwws.warnerbros.de/licensetowed
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)