Kann das Liebe sein?

Durchschnittliche Romanze

Kinostart: 19.7.2007 | Nana A.T. Rebhan | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Lucas ist Inhaber eines florierenden Unternehmens. Er verliebt sich in die Künstlerin Elsa, die ein Keramikfresko für die Eingangshalle seiner Firma entwerfen soll. Doch da er bereits einmal schwer in Sachen Liebe enttäuscht wurde, ist der ansonsten selbstbewusste Geschäftsmann mehr als vorsichtig: So setzt er den hauseigenen Detektiv auf Elsa an, der mit modernster Spionagetechnik herausfinden soll, ob die freakige Künstlerin ein reines Herz hat und es wirklich auf Lucas abgesehen hat.

Leider kommt diese französische Komödie wie eine völlig durchschnittliche Hollywoodromanze daher, die das Erfolgsrezept peinlich genau einhalten will. Die beiden Liebenden sind so konstruiert unterschiedlich, dass es fast schon schmerzt. Die üblichen Missverständnisse und Handyanrufe zur falschen Zeit tun ihr Übriges. Ach ja, ein extrem übergewichtiger Sumo-Ringer mit dem Gesichtsausdruck eines Rasenmähers ist ein guter Freund Elsas, und man kann nicht gerade sagen, dass er Lucas sympathisch findet.
Überraschend ist das alles nicht, was Regisseur Pierre Jolivet seinem Publikum präsentiert. Erfreulich charmant allerdings ist Sandrine Bonnaire ("Die Frau des Leuchtturmwärters", 2004). Ihr sieht man sehr gern in der Rolle der schrulligen Künstlerin zu, die es gewohnt ist, sich allein durchzuschlagen. "Kann das Liebe sein?" überzeugt nicht, denn alles haben wir so oder ähnlich in anderen Komödien schon einmal gesehen – nur war das dann meist besser.
Nana A.T. Rebhan

(Je crois que je l'aime) Frankreich 2007, Regie: Pierre Jolivet, Buch: Pierre Jolivet, Simon Michael, mit Sandrine Bonnaire, Vincent Lindon, François Berléand, Liane Foly, Kad Merad, Guilaine Londez, Albert Dray, Pierre Diot, Mar Sodupe, Clémentine Poidatz, Kinostart: 19. Juli 2007 bei Arsenal

Foto: Verleih


www.kann-das-liebe-sein.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de

Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)