Adams Äpfel

Der Menschenfreund

Kinostart: 31.8.2006 | Sascha Rettig | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Gut gegen Böse. Glaube gegen Unglaube. Hitlerbild gegen Jesuskreuze. Und Gewalt gegen Apfelkuchen. Der gewalttätige Skinhead Adam (Ulrich Thomsen) wurde zur Resozialisierung in die dänische Provinz geschickt. Hier soll er unter der Obhut des Pfarrers Ivan (Mads Mikkelsen) ein besserer Mensch werden und muss fortan in Zwangswohngemeinschaft mit einem dicken, kleptomanischen Vergewaltiger, einem muslimischen Tankstellenräuber und nicht zuletzt mit seinem Betreuer Ivan leben. Der rät Adam, er solle sich ein Ziel und eine Aufgabe suchen – etwa einen Kuchen aus den Äpfeln des kircheneigenen Baums backen. Überhaupt ist Adam von Anfang an genervt, ja fühlt sich regelrecht provoziert von diesem Dorfpfarrer, der mit Gewalt alles Schlechte aus seinem Leben verdrängen und in allem nur das Gute sehen will. Als er schließlich erfährt, was Ivan selbst mit aller Macht vergessen will, kommt es zwischen den beiden zur harten Auseinandersetzung mit drastischen Folgen.
Mit seiner dritten Regiearbeit "Adams Äpfel" hat das dänische Multitalent Anders Thomas Jensen ein überaus unterhaltsames Erlösungsszenario zurechtgesponnen: eine mit biblischen Motiven aufgeladene Fabel, die bevölkert wird von einem stark angeschrägten Personal, dem bei aller Seltsamkeit nie das Menschliche abhanden kommt. All das hat der Drehbuchautor von Filmen wie "Mifune" (1999) oder "Wilbur Wants to Kill Himself" (2002) dann auch noch mit diesem sehr garstigen und tief dunkel gefärbten Humor ausgestattet, den er schon in seiner zweiten Regiearbeit "Dänische Delikatessen" (2003) erprobte. Komisch, brutal und böse ist "Adams Äpfel" in vielerlei Hinsicht geworden – und auch ziemlich außergewöhnlich.
Sascha Rettig

(Adams Æbler) Dänemark 2005, Buch und Regie: Anders Thomas Jensen, mit Ulrich Thomsen, Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas, Paprika Steen, Nicolas Bro, Ali Kazim, Gyrd Løfqvist, Lars Ranthe, Ole Thestrup, Kinostart: 31. August 2006 bei Delphi

Foto: Verleih


www.adamsaebler.dk
Website zum Film (dänisch)
www.adams-aepfel.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)