Zathura - Ein Abenteuer im Weltraum

Familienspaß

Kinostart: 2.2.2006 | Martin Maaß | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Wie es nun mal so ist unter Brüdern und Scheidungskindern: Walter (zwölf) und Danny (sechs) streiten sich dauernd. Jeder will mehr Aufmerksamkeit von Dad. Walter gewinnt jedes Spiel – wenn er sich überhaupt mit Danny abgibt. Unbeteiligt bleibt dabei die pubertierende Schwester Lisa, die ihre Zeit mit Date-Vorbereitungen verbringt. Als der bemühte und gestresste Vater einen Termin außer Haus hat, schickt Walter den Kleinen genervt in den Keller. Dort findet Danny ein altes mechanisches Spiel: "Zathura - Ein Abenteuer im Weltraum" und macht voller Neugier den ersten Zug. Das Spiel spuckt eine Karte aus – und schickt damit das ganze Haus auf eine Reise durchs All. Was auf den Karten steht, trifft tatsächlich ein und so kommt es zu einem Meteoritenhagel, zur Tiefkühlung von Lisa oder zu Begegnungen mit gestörten Robotern, fremden Astronauten und den widerlichen, reptilienartigen Zorgonen, echten Raum-Umweltsäuen. Will Walter zurück zur Erde, muss er wohl oder übel mit Danny spielen, denn das Spiel akzeptiert nur abwechselnde Züge. Doch statt der Erde nähert sich das Haus dem Planeten Zathura und damit einem schreckliches Geheimnis ...
"Zathura" macht trotz dieser übersichtlichen Geschichte großen Spaß. Denn es gibt ein paar überraschende Wendungen, das Ganze ist liebevoll designt und mit Witz erzählt. Fast glaubt man beim Zuschauen an eine Zeit der Unschuld und wünscht sich, man hätte auch so ein cooles Spiel besessen oder wenigstens Geschwister, die lernfähig sind. Und das lässt einen dann großzügig hinwegsehen über so manchen amerikanischen Familienkitsch, das arg hölzerne Spiel von Walter alias Josh Hutcherson oder die Ähnlichkeiten mit "Jumanji" (1995).
Martin Maaß

(Zathura), USA 2005, Regie: Jon Favreau, Buch: David Koepps, John Kamps nach dem Roman von Chris Van Allsburg, mit Tim Robbins, Josh Hutcherson, Jonah Bobo, Kristen Stewart, Dax Shepard, Kinostart: 2. Februar 2006 bei Sony Pictures

Foto: Verleih


www.sonypictures.com
Website zum Film (englisch)
www.sonypictures.de
Mehr über den Film auf der Website des deutschen Verleihs
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)