Harry Potter ...

... und der Feuerkelch

Kinostart: 17.11.2005 | Jenni Zylka | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Pubertätspickel bekommt so ein Spitzenzauberschüler wie Harry Potter natürlich nicht. Er hat schließlich schon genug Unkleidsames auf der Stirn. Und auch ansonsten stehen die Flegeljahre dem Hogwartsstreber gut: In der neuen Potter-Verfilmung gibt es Eifersucht, Streit, Zickentum und Männerfreundschaft, adoleszente Launenhaftigkeit, zudringliche Gespenster und schüchterne Jungs. Natürlich muss Harry nebenbei noch Du-weißt-schon-wen in Schach halten und außerdem den Trimagischen Supercup für seine Schule gewinnen, was fast unmöglich scheint – aber man kennt ihn ja und hat ohnehin das Buch gelesen.
Harrys Schritt in die Erwachsenenwelt wirkt sich durchaus positiv auf das Verfilmungsniveau aus – die Mädchen-Jungs-Konflikte bergen eine neue (bis dato fast unbekannte) Humornuance, und eine ebenfalls daraus resultierende neue Ernsthaftigkeit lässt die kindischen Actionfilmklischees der vorherigen Filme etwas weichen. Außerdem gewinnen Ron und seine Brüder durch die komische rote Matte auf dem Kopf an Glaubwürdigkeit. Dass sich die gesamte Geschichte in der Zauberwelt abspielt, reduziert Orte und Aha-Erlebnisse, die Tricks werden weniger, die emotionale Ebene wächst, vielleicht sogar in die unliebsame Richtung Teenie-Fantasy-Film – aber es macht immer noch großen Spaß, Harry beim Erwachsenwerden und beim Besiegen des Bösen zuzugucken. Und die drei verbotenen Zauberspruch-Flüche sind auch nicht von schlechten Eltern.
Jenni Zylka

(Harry Potter and the Goblet of Fire) Großbritannien, USA 2005, Regie: Mike Newell, Buch: Steven Kloves nach dem Buch von J. K. Rowling, mit Eric Sykes, Timothy Spall, David Tennant, Daniel Radcliffe, Emma Watson, Kinostart: 17. November 2005 bei Warner

Foto: Verleih


www.harrypotter.co.uk
Website zum Film (englisch)
www.harrypotter.de
Website zum Film (deutsch)
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)