Appleseed

Ermüdender Augenschmaus

Kinostart: 8.9.2005 | Jörg Buttgereit | Kommentar schreiben | Artikel drucken
Denuan, das schöne Mädchen mit den obligatorischen Kulleraugen, hat gerade eine Horde schießwütiger Roboter-Mutanten erlegt, da wird sie von einer zweiten Horde der fiesen Kreaturen entführt. Wir schreiben das Jahr 2131 und die Kriegerin Denuan findet sich in der futuristischen Mertropole Olympus wieder, einer angeblich perfekten Gesellschaft aus Menschen und so genannten Bioroids, genetisch manipulierten Klonen. Sie erfährt, sie habe das Ende des Krieges verpasst und muss fortan nicht mehr kämpfen. Ihr einst gefallener Partner Briareos steht plötzlich auch wieder vor ihr. Wenn auch in einer anderen Gestalt. Nachdem er seinen Körper im Krieg verloren hat, fand er sich in einem klobigen Roboterkörper wieder. Doch Denuan traut dem Frieden nicht und kommt langsam hinter das Geheimnis von "Appleseed", dem Ursprung des biomechanischen Lebens.
In einer wilden Mischung aus "Sailor Moon", "Blade Runner" (1982) und "Der Terminator" (1984) wirft Regisseur Shinji Aramaki aktuelle Fragen zur Zukunft unserer übertechnisierten Gesellschaft auf. Sein auf einem Manga von Masamune Shirow ("Ghost in the Shell") basierender Computer-Animations-Film ist atemberaubend anzusehen. Doch hat man sich nach der Hälfte des Films an die tollen Bilder gewöhnt, wird die Story unnötig verworren und geschwätzig dargeboten. Ein optisch durchweg beeindruckender, aber etwas ermüdend erzählter Augenschmaus. Die Kenner der Comic-Vorlage dürften es wie immer leichter haben, das Werk zu erfassen.
Jörg Buttgereit

(Appurushîdo) Animationsfilm, Japan 2004, Regie: Shinji Aramaki, Buch: Haruka Handa, Tsutomu Kamishiro, OmU, Kinostart in Hamburg, Köln und Leipzig: 8. September 2005 bei RapideyeMovies

Foto: Verleih


www.a-seed.jp
Website zum Film (englisch und japanisch)
www.rapideyemovies.de
Mehr über den Film auf der Website des deutschen Verleihs
www.imdb.de
Infos zum Film in der Internet Movie Database
www.filmz.de
Mehr Artikel zum Film




Kommentare

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)

Dein Kommentar

Kommentar schreiben

(Anmerkung der Redaktion: Kommentare werden manuell während der Redaktionszeit freigeschaltet.)